Das war der Deutsche Marken- und Designkongress 2016:

Fotos: Christof Jacob

 

Deutscher Marken- und Designkongress am 11. November

Marke, das haben wir gelernt, steht für Kontinuität. Aber was, wenn das „Weiter so!“ zur Sackgasse wird? Der Deutsche Marken- und Designkongress 2016 beschäftigte sich deshalb weniger damit, was in der Vergangenheit funktioniert hat. Sondern schaute dorthin, wo Veränderung stattfindet, jetzt: Auf digitale Plattformen, deren Brands den traditionellen Produktmarken inzwischen den Rang streitig machen. Auf Menschen, die mit ihren innovativen Ideen und Marken satte Märkte aufmischen.
Wir schauen in die Metropolen – und in die Provinz, wo Disruption im Verborgenen blüht. Wir fragen internationale Experten, wie Marke 2020 aussehen wird. Und die Manager etablierter Marken, wie sie Transformationen meistern und ihre Brands radikal neu erfinden. 

Einen Überblick über die Referenten, wie Dr. Andreas Kaufmann (Leica Camera AG), Mimi Sewalski (Avocado Store) und weitere finden Sie hier.




 

 

Partner:

 

 

 

 



Möchten Sie über unsere Akademieveranstaltungen auf dem Laufenden gehalten werden?
Abonnieren Sie hier unsere Akademie-News.