Deutsch|English

Sprecher Deutscher Marken- und Designkongress 2014

Begrüßung:

© Andy Wakeford

Anke Rehlinger

Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr und Stellvertreterin der Ministerpräsidentin

© Fotograpfie Prisma

Erik Schrader

Beigeordneter für Bildung, Kultur und Wissenschaft der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Einführungsvortrag und Moderation:

Andrej Kupetz

Hauptgeschäftsführer Rat für Formgebung 
Frankfurt/Main

 

 

Referenten:

David Marx

Founder & CEO KYL21
Berlin

Wie wichtig die weichen Faktoren zur Markenbildung sind, schildert der Produktdesigner und Marketingspezialist David Marx am Beispiel von Kyl21, dem molekularen Bio-Eis am Stiel. Sein Vortrag führt von Kamelen und Smoothies über das papierlose, weiße Büro bis zu einfachen Tools, um die eigenen Produkte oder Ideen besser bewerten und einordnen zu können.

Mehr zum Vortrag

Hans Meier-Kortwig

Geschäftsführer GMK Markenberatung
Köln

 
Vita

Andrej Kupetz

Hauptgeschäftsführer Rat für Formgebung 
Frankfurt/Main

 
Vita

Anfang 2015 erscheint die zweite Auflage des MonitorMarkenführung, der größten Expertenbefragung zu Status quo, Organisation, Instrumenten und Trends der Markenführung in deutschen Unternehmen. Hans Meier-Kortwig und Andrej Kupetz stellen vorab die wichtigsten Ergebnisse der Studie vor und stellen darauf basierend konkrete Handlungsempfehlungen für markenführende Unternehmen vor.
Darüber hinaus wird Andrej Kupetz die Konferenz moderieren.

Prof. Dr. Alexander J. Wurzer

Geschäftsführer WURZER & KOLLEGEN GmbH
München

 
Vita

Intellectual Property – zum Beispiel Patente, registrierte Marken oder Geschmacksmuster – schützt nicht nur Erfindungen und kreative Leistungen, sondern wirkt auch direkt auf den Markt und die Zahlungsbereitschaft der Kunden, so die These des Hochschullehrers und Beraters für strategisches IP-Management. Am Fall Vorwerk Thermomix zeigt er, wie diese Instrumente integriert und strategisch eingesetzt werden.

Mehr zum Vortrag

Andreas Diefenbach

Senior Director Phönix Design GmbH + Co. KG
Stuttgart

 
Vita

Thomas Immich

Geschäftsführer Centigrade GmbH
Saarbrücken

  
Vita

Ein kohärentes Erscheinungsbild ist entscheidend für den Erfolg einer langfristigen Firmenstrategie. Für den Maschinenbauer TRUMPF entwickelte Phoenix Design, Spezialist für integriertes Product Design, ein markentypisches und nutzenorientiertes Maschinendesignleitbild. Zunehmend entscheidet jedoch auch die User Experience bei der Bedienung des HMI über die Markenwahrnehmung. Hier setzt die Arbeit von Centigrade an: Die Agentur konzipiert, gestaltet und implementiert im Rahmen des Corporate Design der Marke TRUMPF herausragende Benutzeroberflächen, die ein intuitives und konsistentes Nutzungserlebnis über Maschinengrenzen hinweg bieten.

Mehr zum Vortrag
 

Harald Börsch

Director Corporate Communications Hager SE
Blieskastel

 
Vita

Die Hager Group: Ein Hidden Champion, dessen Produkte (fast) jeder nutzt, den aber nur wenige kennen. In den letzten Jahren hat die Hager Group eine ganze Reihe von Marken mit ganz eigenen Werten integriert. Jetzt geht es um die Strategie für den nächsten, globalen Wachstumsschritt: Wie sollten Master- und Sub-Brands künftig zusammenspielen? Wieviel Kohärenz, wieviel Differenz ist notwendig? Und wie wird aus einem „grauen Riesen“ eine sympathische Marke, der Konsumenten rund um den Globus vertrauen? Harald Börsch gibt spannende Einblicke in den aktuellen Diskussionsprozess.

Viola Spengler

Mobility Services - Strategy, Marketing & Communications BMW Group
München

 
Vita

Unter der Marke BMW i versammelt die BMW Group nicht nur die Entwicklung von Elektrofahrzeugen, sondern auch innovative Mobilitätsdienstleistungen. Die Aktivitäten reichen vom erfolgreichen Premium-CarSharing DriveNow über neue Angebote wie ParkNow und ChargeNow bis zu strategischen Investments in internationale Start Ups aus dem Bereich Mobilität. Das Ziel: Neue Kundenbedürfnisse innovativ und effizient befriedigen, neue Geschäftsmodelle entwickeln und zugleich die Marken stärken – die urbane Revolution hat gerade erst begonnen!

Mehr zum Vortrag
 

Prof. Mike Richter

Managing Director iconmobile GmbH
Berlin

 
Vita

Nach dem Internet, dem Handy mit seinen unzähligen Apps, kommt mit dem Internet of Things und den sogenannten Smart Social Objects der nächste Paradigmenwechsel auf uns zu. Wieder bleibt kein Stein auf dem anderen, keine Industrie bleibt verschont – jeder Lebensbereich wird davon betroffen sein. Wer waren Gewinner und Verlierer der Mobilen Revolution? Was gibt es Neues, was bringt die Zukunft? Was bedeutet das alles für Marken? Darüber spricht Mike Richter in seinem Vortrag unter dem Titel „Die Marke, das Paradigma und ich“.

Florian Bausch

Leitung Produktmanagement & Produktentwicklung Tischkultur Villeroy & Boch AG
Mettlach

 
Vita

Globalisierung, Mobilität sowie die voranschreitende Digitalisierung identifiziert Florian Bausch als die Treiber für veränderte Konsumbedürfnisse. Angesichts dieses globalen Schmelztiegels aus Kulturen und Riten, Tradition und Speed nimmt die Markenführung bei Villeroy&Boch Tischkultur einen zentralen Stellenwert ein. Ausgehend von den Motivationen der Verbraucher werden neue Alleinstellungsmerkmale entwickelt – als Basis von ästhetisch wie funktional innovativen Artikel und Kollektionen

Gefördert durch:

   

Der Deutsche Marken- und Designkongress 2014 wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes gefördert.

 

Kooperationspartner:

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   
 

   

   

   

   

   

  
  

 

 

Medienpartner: