Neu: Nominierungsverfahren

10 Kategorien 10 Gewinner
Bis zu zehn Winner in zehn Kategorien und davon jeweils ein Gold-Gewinner wählt die Jury, die vom Rat für Formgebung aus Vertretern der Wirtschaft, der Hochschulen und des Designs berufen wird. Teiljurys küren in den zehn Kategorien jeweils bis zu zehn Winner. Die Gesamtjury stimmt anschließend in jeder Kategorie gemeinsam über den jeweiligen Gold-Gewinner in einer geheimen Wahl ab.

In dem Nominierungsverfahren können nur Erzeugnisse für den Wettbewerb vorgeschlagen werden, deren Markteinführung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Prototypen und Konzepte sind ebenfalls zum Wettbewerb zugelassen. 

Personality
Nominierungen für den Ehrenpreis Personality erfolgen durch das Präsidium des Rat für Formgebung. Die Abstimmung über den Gewinner übernimmt die Gesamtjury.

Newcomer
Hochschulen mit Gestaltungsfakultäten können Newcomer nominieren. Die Teilnahme ist kostenfrei. Von der Jury werden fünf Finalisten ausgewählt. Die Wahl des Gewinners findet mittels einer geheimen Bewertung nach einem Punkteverfahren statt. Der Newcomer Gold wird im Rahmen der Preisverleihung bekannt gegeben. Die Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert, die übrigen vier Finalisten erhalten jeweils 2.500 Euro. 

Public’s Choice
Erstmals wird der German Design Award Publikumspreis vergeben. Die Abstimmung erfolgt via Internet und in Kooperation mit einem Medienpartner. Aus allen 100 Winnern der zehn Kategorien wählt die Öffentlichkeit einen Public’s Choice-Gewinner. Die Wahl findet zwischen November 2012 und Januar 2013 statt. Der Publikumspreisträger wird auf der Preisverleihung des German Design Award bekanntgegeben.

Special Mention
Neben den Auszeichnungen in den Kategorien würdigt die "Special Mention" Arbeiten, deren Design besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen aufzeigen. Im Juryprozess sind es Produkte, die die meisten Punkte erhalten haben, sich aber im direkten Vergleich den Winner-Produkten der jeweiligen Kategorie knapp geschlagen geben mussten. Mit der Special Mention wird den Unternehmen ein Marketingtool an die Hand gegeben, die hohe Produktqualität gegenüber Kunden und Handel zu kommunizieren.

 

 

Medienpartner

DER GERMAN DESIGN AWARD IST DER PREMIUMPREIS DES RAT FÜR FORMGEBUNG UND NICHT IDENTISCH MIT DEM VOM BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT UND TECHNOLOGIE AUSGESCHRIEBENEN DESIGNPREIS DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND.