GDC Summit recreate. transform. be resilient.

10. November 2022, Stuttgart

Kann gutes Design die Krisenfestigkeit von Unternehmen und ganzen Wirtschaftszweigen erhöhen? Sind starke Marken und Unternehmen mit hohem Gestaltungsanspruch und anpassungsfähigen Produkten resilienter? Das Leitmotiv »recreate. transform. be resilient« des GDC Summit (vormals Deutscher Marken- und Designkongress) geht diesen Fragen auf den Grund.

Welchen Einfluss gute Gestaltung auf langfristigen Erfolg haben kann und was die wichtigsten Faktoren für Resilienz sind, darüber sprechen Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichen Disziplinen. Auf dem Kongress diskutieren Expertinnen und Experten aus Forschung und Wissenschaft mit erfolgreichen Markenmanagerinnen und Markenmanagern, Kreativen aus Agenturen – und natürlich mit den Kongressteilnehmenden aus unterschiedlichsten Branchen und Berufsfeldern.

Walking Panels

Parallel zur Mainstage sind in diesem Jahr „Walking Panels“ geplant, in denen bei kurzen, lockeren Spaziergängen durch das Porsche Museum relevante Cases und Best Practice-Beispiele vorgestellt werden und zur Diskussion einladen. Eine Network-Area vor Ort erleichtert das Kennenlernen und unterstützt den Austausch unter den Teilnehmenden.

Zielgruppe

Der GDC Summit wendet sich an alle Entscheider/innen und Kreative, für die Marke und Design in ihrer Arbeit relevante Themenfelder darstellen – von Start-ups und Agenturen bis zu mittelständischen Unternehmen und etablierten Marken.

Veranstaltungsort

Den räumlichen Rahmen bildet das Porsche Museum in Stuttgart-Zuffenhausen, das mit der ikonischen Architektur des Wiener Büros Delugan Meissl ein anschauliches Beispiel für Markenvisionen mit nachhaltigem Mehrwert darstellt.

Der Rat für Formgebung führt die Veranstaltung nach bestem Wissen und Gewissen unter den zum Veranstaltungszeitpunkt bestehenden Sicherheits- und Hygieneverordnungen durch.

Anmeldegebühren

Studierende: 150,00 €

Early Bird bis 10. Oktober:

Mitglieder des Rat für Formgebung: 590,00 €
Non-Mitglieder: 690,00 €


Ab 11. Oktober:

Mitglieder des Rat für Formgebung Regulär: 690,00 €
Mitglieder des Rat für Formgebung digital: 160,00 €
Non-Mitglieder regulär: 790,00 €
Non-Mitglieder digital: 190,00 €

Referentinnen und Referenten

Astrid Fontaine

Astrid Fontaine ist Personalvorständin bei VW-Nutzfahrzeuge. Sie hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Strategie, Unternehmensdigitalisierung und Informationssysteme, Human Resources und Business Innovation bei Mercedes-Benz, Daimler AG, Porsche sowie Bentley und VW gesammelt, wo sie in interkulturellen Umgebungen in Europa, Nordamerika und Asien agierte. Zusätzlich zum unternehmerischen Hintergrund promovierte sie an der Goizueta Business School, Emory University in Informationssystemen und M&A mit, unterrichtete MBA-Studenten an der China Europe International Business School (CEIBS) in Post Mergers & Acquisitions Management und war als Adjunct Professor an der Emory University für Digital Enterprise tätig.

Viktor Mayer-Schönberger

Viktor Mayer-Schönberger ist seit 2010 Professor für Internet Governance an der Universität Oxford. Davor unterrichtete er ein Jahrzehnt an der Harvard University. Mayer-Schönberger ist der Autor vieler Fachpublikationen und einer Reihe von Büchern, darunter das preisgekrönte “Delete”, der international Bestseller “Big Data” (mit Kenneth Cukier), und jüngst “Framers” (mit Kenneth Cukier und Francis de Vericourt). Er berät international Organisationen, Regieurngen und Unternehmen zu Fragen der Datenökonomie und war von 2018 bis 2021 Mitglied des Digitalrats der deutschen Bundesregierung unter Angela Merkel.

Maren Urner

Maren Urner ist Neurowissenschaftlerin und Professorin für Medienpsychologie an der HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Köln. Sie studierte Kognitions- und Neurowissenschaften, u. a. an der McGill University in Montreal, und wurde am University College London promoviert. 2016 gründete sie das erste werbefreie Online-Magazin „Perspective Daily“ für Konstruktiven Journalismus mit. Sie leitete die Redaktion bis März 2019 als Chefredakteurin und war Geschäftsführerin. Ihre beiden Bücher „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang“ (Droemer 2019) und „Raus aus der ewigen Dauerkrise“ (Droemer 2021) sind SPIEGEL-Bestseller.
Foto: Michael Jungblut

Moderatorin

Ines Marbach

Ines Marbach ist promovierte Umweltwissenschaftlerin und Fachmoderatorin für Nachhaltigkeit. Sie war lange Jahre in der Hochschule, zunächst als Studierende und Hilfswissenschaftlerin des Magisterstudiengangs „Internationales Informationsmanagement“ an der Universität Hildesheim tätig. Unter dem Titel „Kulturen und der Klimawandel: eine empirische Untersuchung zum Klimabewusstsein deutscher und spanischer Studierender“ untersuchte sie im Rahmen ihrer Promotion das Klimabewusstsein deutscher und spanischer Studierender.
Ines Marbach ist Moderatorin auf Kongressen, Events, Messen, Preisverleihungen und Galas, welche eine Bezug zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz haben. Darüber hinaus hat sie bereits Sendungen im deutschen TV moderiert und ist die Moderatorin der YouTube-Reihe „Grüner wird’s nicht“, bei welcher sie Menschen und Unternehmen interviewt, welche innovative Ideen im Bereich Klimaschutz vorstellen.

Partner 2022